ergaenzungsstunden

Ergänzungsstunden

Individuelle Förderung

Unser 12 Stunden umfassendes „ELA-Konzept (Eigenständiges Lernen und Arbeiten)“, das in Kooperation mit der Universität Bielefeld über viele Jahre ausgebaut wurde, musste leider im Zuge der Reduzierung der Ergänzungsstunden im G9 auslaufen.

Ab dem Schuljahr 2023/2024 gibt es erstmals nur noch G9-Jahrgänge in der Sekundarstufe I. 

Seither werden nun die Ergänzungsstunden in festgelegte Orientierungsstunden (Klasse 5-7) bei der Klassenleitung und i.d.R. halbjährlich wechselnde Förderkurse (Klasse 8-10) aufgeteilt. 

Kinder lernen nicht nur auf unterschiedlichen Wegen, sondern auch in ihrem individuellen Tempo. Je nach Neigung und Interesse dauern somit manchmal die Schritte zum Erfolg länger. Wir möchten unsere Schüler*innen auf ihrem individuellen Weg bestmöglich begleiten, unterstützen und langfristig zum selbstständigen Lernen und Arbeiten am Gymnasium befähigen.

Quelle: Pixaby (Pflanzen von open clipart-vectors, bearbeitet)

Die Förderkurse werden gezielt in den Kernfächern (Deutsch, Fremdsprachen, Mathematik) angeboten und sollen dazu beitragen, in dem Fach motivierter, erfolgreicher und selbstständiger als bisher teilnehmen zu können. Sie sind somit ein wichtiger Baustein innerhalb des Konzeptes zur individuellen Förderung an unserer Schule.

 

Die Fachlehrkräfte teilen unsere Schüler*innen in der Regel einem Förderangebot zu. Interessierte Schüler*innen können das Angebot der individuellen Förderung aber auch ohne gezielte Ansprache durch die Fachlehrkräfte wahrnehmen, sofern die Kurse nicht überbelegt sind. Sollte das Angebot bewusst abgelehnt werden, muss dies schriftlich durch die Erziehungsberechtigten bestätigt werden. 

Im Sinne der individuellen Förderung stehen die Förderkurse in Jg. 8-10 nicht nur Schüler*innen mit Defiziten offen, sondern können auch als zusätzliche Lernzeit von Begabten genutzt werden, die mit Unterstützung der Lehrkraft in dieser Zeit projektorientiert arbeiten wollen.

Des Weiteren bieten wir Sprachförderkurse in der Erprobungsstufe an, um den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu unterstützen. Kinder, die zuhause kein oder wenig Deutsch sprechen, werden von Deutschlehrkräften gezielt sprachlich gefördert. Hier steht vor allem der sprachliche Ausdruck und die Anreicherung der deutschen Sprache im Fokus – es ist keine begleitende Nachhilfe zum Regelunterricht.

Neu sind außerdem unsere Förderkurse für Schüler*innen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche. 

Orientierungsstunden (OR)

Um im Schulalltag gut zurecht zu kommen und auch als Klasse gut zusammen zu wachsen, sind in den Jahrgängen 5 bis 7 Orientierungsstunden eingerichtet worden. Diese finden bei der Klassenleitung statt. 

Ansprechpartnerin

Marielle Küster - Ergänzungsstunden

Neuigkeiten

Nachruf für Hartmut Warnek

Das Brackweder Gymnasium und das Sternwartenteam trauern um den ehemaligen stellvertretenden Schulleiter und Gründer der Schulsternwarte Hartmut Warnek, der am 14.Oktober 2023 im Alter von

weiterlesen ...
error: geschützter Inhalt